Dienstag, 21. Juni 2016

Anni - du hast Post

Liebe Anni,

du bist auf einem guten Weg. Deine Therapeutin hat gestern an dir ein paar positive Veränderungen wahrgenommen.
Sie sind noch klein, aber sie sind da. Und ich weiß, dass du die Kraft hast, sie wachsen zu lassen. Sie werden Wurzeln entwickeln und sich in deiner Seele verankern.

Du wirst mutiger. Schritt für Schritt fängst du an, dich zu finden in dem Gewirr aus Selbstzweifeln und Ängsten. Ich kann es an deiner Kleidung sehen. Du trägst viel öfter, was dir gefällt und denkst nicht mehr so oft darüber nach, ob es anderen auch gefällt. Du gehst mit schlumpfblauem Nagellack ins Büro, weil er dir gefällt – und ohne dich zu kümmern, was die Kollegen davon halten. Du lässt dich tätowieren – und nimmst in Kauf, dass andere das albern finden könnten. Weil es dir wichtig ist. 
Für „gesunde“ Menschen mag das alles selbstverständlich sein. Doch für dich fühlt sich das alles wie eine Trotzphase an. Als würdest du dich auflehnen. Und das tust du auch. Du lehnst dich gegen alte Muster auf, die sich tief in deine Gedanken eingebrannt haben. Und es ist gut, dass du das tust. Es gibt dir Selbstbewusstsein, ein kleines Strahlen, das neu ist. Und sich gut anfühlt, richtig anfühlt.
Du traust dich öfter, anderen Menschen kontra zu geben. Du nimmst nicht mehr alles hin, vor allem, wenn du selbst eigentlich nicht damit leben kannst. Und auch das darfst du. Du darfst zu deiner Meinung stehen, du darfst Dinge ablehnen, die du nicht möchtest, die dir nicht gut tun. Wer das nicht akzeptieren kann, hat in deinem direkten Umfeld nicht zu suchen. Deine wahren Freunde werden den Weg mit dir gehen, sie werden dich verstehen und unterstützen. 

Es wird noch eine Weile dauern, bis die Wurzeln dieses für dich neuen Selbstbewusstseins stark sind. Kritik, Streit und die Depression haben noch immer das Zeug, dich aus der Bahn zu werfen. Sie hatten zu lange Macht über dich. Und die werden sie nicht kampflos aufgeben. Lass dich nicht beirren. Bleib auf dem Weg, den du gewählt hast – er fühlt sich richtig und gut an. Und jetzt ist auch die Zeit, ihn zu gehen, Schritt für Schritt und ohne Eile. Jetzt erst recht. 

Alles Liebe
Anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen