Samstag, 19. März 2016

Happy Birthday Depression!

Meine Depression hat heute Geburtstag. Na ja, zumindest meine Diagnose ist heute ein Jahr alt geworden. Depressiv war ich vorher sicher schon um einiges länger.

Ich kann mich noch genau an den Tag erinnern - das Wetter war gut und ich hatte direkt morgens um 8 einen Termin bei meiner Hausärztin, damit ich danach ins Büro konnte. Ein paar Tage davor war ich schon einmal dort, wegen meiner diffusen Beschwerden (Müdigkeit, Reizbarkeit, Erschöpfung...) Und heute würde ich das Ergebnis der Blutuntersuchung und hoffentlich eine Diagnose bekommen. Mit meinem Blutbild war alles okay. Und plötzlich sah ich mich der Diagnose "Depression" gegenüber, hatte Zuspruch von meiner Ärztin bekommen, eine Krankmeldung und ein Rezept für Antidepressiva. Ein paar Minuten später saß ich verheult bei meinem Vater auf der Couch ...

Seit diesem Vormittag hat sich in meinem Leben vieles verändert. Der Kampf gegen die Krankheit, der plötzliche Tod meiner geliebten Stiefmutter, die anstrengende Suche nach professioneller Hilfe, die Zeit in der Klinik. Und die große Auseinandersetzung mit mir selbst, meiner Vergangenheit. Alles kam auf einmal auf den Prüfstand. Es war ein hartes Jahr.

Aber ich bin noch hier. Ich habe nicht aufgegeben. Ich habe Hilfe gefunden. Ich habe Unterstützung in meinem Umfeld. Und ich bin fest entschlossen, mich weiter gegen die Depression zu stellen. Auch wenn das noch immer alles andere als einfach ist.

Ich habe heute eine Kerze für meine Depression angezündet. Sie ist ein fester Bestandteil meines Lebens, ja von mir selbst, geworden. Und auch, wenn ich noch sehr oft mit ihr hadere, weiß ich doch, dass ich sie annehmen muss, um irgendwann von ihr loszukommen.

Alles Liebe
Anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen