Sonntag, 6. Dezember 2015

Mein Wunschzettel

Ihr Lieben,

früher war mein Wunschzettel ans Christkind immer voller Dinge, die ich unbedingt haben wollte. Zuerst Spielsachen, dann Bücher, irgendwann Klamotten, Schmuck, Parfum. Doch dieses Jahr wünsche ich mir andere Dinge.

Ich wünsche mir für meinen Vater, dass er das Leben ohne meine Mutter weiter so tapfer auf die Reihe bekommt. Dass er wieder mit Zuversicht in die Zukunft schauen kann. Und dass er sich nicht aufgibt, auch wenn er sie für immer vermissen wird.

Ich wünsche mir für meine Schwester, dass sie und ihre Tochter endlich zur Ruhe kommen können und nicht mehr vom Vater der Kleinen terrorisiert werden.
Für meinen Bruder wünsche ich mir, dass er für sich und seine Familie endlich die Wohnung findet, die er sich so sehr wünscht.

Ich wünsche mir für meine Freundinnen, dass sie all die Herausforderungen vor denen sie stehen, durchstehen und erfolgreich meistern - sei es die Gesundheit, das Liebesleben, die Wohnungssuche  oder auch die Risikoschwangerschaft und eine hoffentlich reibungslose Geburt.

Und für mich selbst wünsche ich mir, wieder Freude am Leben zu haben, meine Leichtigkeit zurückzubekommen, meinen Optimismus. Ich weiß, dass ich sicher noch nicht wieder gesund werden kann. Aber ich hoffe, zumindest zwischendurch ein wenig Normalität spüren zu können.

Habt noch einen schönen zweiten Advent.

Alles Liebe
Anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen