Dienstag, 6. Oktober 2015

Der Herbst ist da ...

Draußen wird es nun mit mächtigen Schritten Herbst. Auf der einen Seite liebe ich diese Jahreszeit - bunte Blätter, Kastanien, Kürbisse, Zeit für heiße Schokolade, Tee und Kuschelabende auf der Couch. Auf der anderen Seite schlägt mir der Herbst immer auf die Stimmung. Es ist dunkel, kalt und nass. Man kann nicht mehr so viel raus, morgens beim aufstehen ist es finster und wenn man abends aus dem Büro kommt auch.

Das fehlende Sonnenlicht wirkt sich auch negativ auf die Depression aus und kann diese sogar verstärken. Manche Menschen reagieren auf den Mangel an UV-Strahlung mehr, manche weniger. Ich merke es immer sehr stark. Mein Mann und ich haben früher immer ein bisschen über meine "Herbstdepression" gewitzelt. Nun aber weiß ich, dass das durchaus keine Einbildung von mir war. Ich war schon länger anfällig für eine "richtige" Depression. Hätte ich vielleicht rechtzeitig etwas unternehmen können, um nicht krank zu werden?
Diese Frage ist müßig und ich stelle sie mir auch nicht wirklich. Mit der Vergangenheit zu hadern bringt ja schließlich nichts. Die Situation ist eben so wie sie ist. Ich kann nur das Beste daraus machen. Und das ist in dem Fall zu versuchen, trotz Schmuddelwetter Zeit draußen zu verbringen. Und sei es nur eine halbe Stunde in der Mittagspause. Eine andere Möglichkeit wäre eine UV-Lampe, aber ich bin kein Fan davon, sich 30 Minuten lang vor ein künstliches Licht zu setzen. Dann lieber ab in Gummistiefel und Regenmantel und raus an die Luft. Und Bewegung tut uns Depressiven ja schließlich immer gut.


Habt einen schönen und hoffentlich immer wieder auch sonnigen Herbst.


Alles Liebe
Anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen