Mittwoch, 30. September 2015

Wie alles begann ...

So, ihr Lieben, jetzt noch ein bisschen mehr zu mir:
Ich bin Ende 30, verheiratet mit einem wunderbaren Mann, hab einen stressigen, aber guten Job als Assistentin und hab ne tolle Familie und liebe Freundinnen.
Ich mag Seifenblasen, Luftballons, Pusteblumen, Einhörner und die Farbe rosa; ich lese gerne, mache Yoga und bin gerne an der frischen Luft. Ich kuschel mich gerne auf meine Couch und schaue mir Sex and the city an. Ich habe eine Schwäche für Handtaschen und liebe ausgedehnte Shoppingausflüge. Ich bin einfach in vielen Dingen ein Mädchen. Ich kann aber auch meinen Mann stehen, mich im Büro behaupten und tiefsinnige Gespräche führen.

Eigentlich könnte ich mit meinem Leben zufrieden, ja sogar glücklich sein. Aber seit letztem Jahr stimmt da irgendwas nicht. Als hätte jemand in meinem Kopf den falschen Schalter gedrückt. Reizbar, immer müde, unkonzentriert, überfordert, lustlos, freudlos - ich hatte mich irgendwie verloren. Hatte mich und mein Leben nicht mehr im Griff. Nicht von heute auf morgen, aber langsam, schleichend über ein paar Wochen. Ich wurde zu einer Belastung für mein Umfeld, vor allem natürlich für meinen Mann und - ganz ehrlich - für mich selbst auch. Ich wusste nichts mehr mit mir anzufangen, war mir selbst fremd geworden. Und kam doch nicht dagegen an, konnte einfach nichts tun. Ich drehte mich nur noch um mich, wie es mir ging, was ich alles nicht mehr schaffte. Ich sagte Verabredungen ab, wollte nicht mehr raus - nur noch fernsehen, schlafen. Und doch war ich unzufrieden. Fand selbst durch Schlaf keine Erholung mehr. Was war nur los mit mir? Was stimmte nicht mehr? Wo war die alte Anna, die immer alles anpackte, anderen half, ihren Job, ihren Haushalt schmiss und nebenher noch ein offenes Ohr für Familie, Freunde und Kollegen hatte? Wo waren mein Optimismus, meine Lebensfreude und mein Urvertrauen hin?

So viel erst mal für heute.
Eure Anni

Willkommen!

Herzlich Willkommen hier auf meinem neuen Blog!
Ich bin Anni und möchte euch hier ein bisschen über mich und mein Leben mit Depressionen erzählen. Über meine Guten und schlechten Tage berichten und über Dinge, die ich ausprobiere, um die Depression in Schach zu halten.
Der erste längere Post kommt ganz bald!
Ich freu mich auf euch.
Eure Anni